Digital, offen und innovativ

– LUXXprofile greift Anforderungen heutiger (Arbeits-)Welt auf

Die LUXX United GmbH und die Universität Luxemburg entwickeln in einer Public Private Partnership moderne Persönlichkeitsdiagnostik

State-of-the-art Testkonstruktion und breite Anwendungsmöglichkeiten kennzeichnen das Projekt, das die LUXX United GmbH mit der Universität Luxemburg betreibt. Das Persönlichkeitsinstrument, das im Juli 2017 in den Markt eingeführt wird, heißt LUXXprofile und erfasst fundamentale (explizite) Motive.

Die Macher sind keine Unbekannten

Hinter der LUXX United GmbH stehen Peter Boltersdorf, John Delnoy und Thomas Staller, die als Gesellschafter der Reiss Profile Europe B.V. ( www.reissprofile.eu ) – des derzeitigen Lizenzinhabers des Reiss Profile in Deutschland und weiteren europäischen Ländern – das Reiss Profile in über 10-jähriger Arbeit in Deutschland etablierten. Die Reiss Profile Europe B.V. hat ihre Länderlizenzen für das Reiss Profile zum 30. Juni 2017 vertragskonform gekündigt, so dass Boltersdorf, Delnoy und Staller „künftig mit einer Eigenentwicklung flexibel auf die Marktbedürfnisse reagieren können“.

Der Digitalisierung der Arbeitswelt Rechnung tragen

Mit dem neuen LUXXprofile verbinden die drei Gründer die Vision, ein Persönlichkeitsinstrument mit einem Serviceangebot zu schaffen, das wesentliche Veränderungen der heutigen Arbeitswelten durch die Digitalisierung aufgreift. Wichtig ist den Gründern dabei der humanistische Anspruch, “jedem Menschen eine fundierte und individuelle Reflexion auf sein eigenes Leben zu ermöglichen, um sein gesamtes Potenzial zu entfalten.” Darauf bezieht sich auch der Markenname LUXX – er leitet sich von Lux = lateinisch „Licht“, Erhellung, Erleuchtung, Aufklärung ab. Assoziationen zur Universität Luxemburg als Wissenschaftspartner sind dabei zufällig, aber nicht unerwünscht.

Neuentwicklung von „Null“ an

Mit der Universität Luxemburg hat sich die LUXX United GmbH einen innovativen und zukunftsorientierten Wissenschaftspartner an die Seite geholt, der u.a. aus der PISA-Studie bekannt ist. Das Entwicklungsteam um Dr. Christoph Kemper und Jan Dörendahl, M.Sc. von der Gruppe Computer-Based Assessment ( http://uni.lu/eccs/cba ) folgt dabei einer dynamischen Perspektive auf die Persönlichkeit in der Tradition von Murray und Reiss. Die Konstruktion von trennscharfen grundlegenden Persönlichkeitsmerkmalen (traits), die Item- und Testentwicklung, die Erhebung einer Normstichprobe und die Validierung anhand der Gütekriterien erfolgen beim LUXXprofile „from the scratch“ – und damit auch komplett unabhängig vom Reiss Profile.

Dialog mit den Anwendern

Wichtig ist der LUXX United GmbH zudem ein hoher Praxisbezug. Entsprechend fließen in die über den Test hinausgehende Anwendungsentwicklung die Erfahrungen von Persönlichkeitsdiagnostikern ein. Im Juni lud die LUXX United GmbH daher rund 100 Anwender zu einem Preview-Event ein, um deren Bedarf aufzunehmen – von der optischen Testgestaltung über datenbasierte Auswertungen für verschiedene Coaching- und Beratungssituationen bis zum Austausch mit den Nachbardisziplinen in den Neuro- und Sozialwissenschaften.

Transparenter Entwicklungsprozess

Insgesamt streben die LUXX United GmbH und die Universität Luxemburg einen transparenten und offenen Entwicklungsprozess an. Derzeit befindet sich die Entwicklung in der Phase der Prüfung der Item- und Testwertgüte. Ab Dezember 2016 sind so genannte Pre-Opening-Studien geplant, in denen das neue Instrument pilotiert wird. Nach dem Launch des LUXXprofile im Sommer 2017 wird man zudem eine Forschungsversion für wissenschaftliche, nicht-kommerzielle Zwecke zur Verfügung stellen.