Spotlight on Felicia Latzel

Spotlight on…! Lernen Sie unsere Instruktoren kennen, folgen Sie unserer neuen Blogreihe. Wir stellen unsere Instructoren vor: ‘ Wie arbeiten sie mit dem LUXXprofile?‘ ‚Was sind ihre Erfahrungen?‘ ‚Worauf spezialisieren sie sich?‘ Diese und mehr Fragen werden hier beantwortet. Lernen Sie hierbei nicht nur die Instruktoren kennen, sondern sehen Sie auch welche Bandbreite das LUXXprofile bietet.

Guten Tag, Felicia Latzel. Sie sind eine unserer LUXXprofile Instruktorinnen. Wollen Sie uns mehr darüber erzählen, wer Sie sind und was Sie beruflich machen?

Sehr gerne. Die Eckdaten zu mir: Ich heiße Felicia Latzel, bin 33 Jahre alt und lebe und arbeite in Köln. Von Hause aus bin ich Wirtschaftspsychologin und habe nach meinem Studium mehrere Jahre als Personal- und Organisationsentwicklerin in verschiedenen Unternehmen gearbeitet. Es war also in gewisser Weise immer schon meine Leidenschaft Menschen zu verstehen und ihnen bei ihrer (Weiter-)Entwicklung zu helfen.

Mittlerweile bin ich als Systemischer Coach und Organisationsentwicklerin selbstständig unterwegs.
Mit meinem Unternehmen Flair Coaching habe ich es mir zum Ziel gesetzt Menschen dabei zu unterstützen ihr Potenzial zu entfalten. Und dies tue ich auf unterschiedliche Art und Weise: zum Beispiel innerhalb von individuellen Coachings, bei Teamentwicklungen, Workshops oder auch in Vorlesungen.

Wie und warum arbeiten Sie mit dem LUXXprofile?

Das LUXXprofile ist eine wichtige Basis für meine Arbeit. Denn wenn man weiß, was die Gründe für sein Wohlbefinden und positive Gefühle bzw. im umgekehrten Fall auch die Gründe für seine Frustration und negative Gefühle sind, dann ist es viel leichter eine Situation zum Positiven zu verändern und wirklich im Einklang mit seinen Talenten zu leben.

Ich hatte das Glück diese Art der Persönlichkeitsdiagnostik schon vor gut 10 Jahren kennen zu lernen und seitdem hat mich die Thematik immer begleitet. Sei es in meiner Arbeit, in meinem eigenen Leben und auch in meinen beiden Abschlussarbeiten meines Bachelor- und Masterstudiums.

Mich fasziniert an der Arbeit mit dem LUXXprofile, dass man damit wirklich ein Tool an der Hand hat, mit dem man der Komplexität und Individualität der menschlichen Persönlichkeit gerecht wird. Die Menschen werden nicht einfach in Schubladen gesteckt, sondern die 16 Lebensmotive und die individuelle Kombination dieser, ermöglicht eine tiefgreifende Analyse der individuellen Bedürfnisse. Ich erlebe das in meiner Arbeit mit Menschen als sehr bereichernd. Egal ob es dabei um eine Neuausrichtung des eigenen Lebens in einem Coaching geht oder um die Frage, wie ein Team besser zusammenarbeiten kann. Die Arbeit mit dem LUXXprofile ermöglicht mir dabei eine schnelle Analyse der Ist-Situation und darauf aufbauend kann ich direkt in die systemische, lösungsorientierte Arbeit gehen. Das spart zum einen viel Zeit und zum anderen kann man sich auf die Lösungen konzentrieren, die wirklich zum Klienten passen und damit auch nachhaltig umsetzbar sind.

Was sagt ihr persönliches LUXXprofile in Kürze über Sie selber aus?

Zum einen bin ich sehr menschenorientiert. Ich mag Menschen, sowohl einfach den Kontakt und Spaß mit Ihnen als auch eine tiefere Verbindung mit anderen einzugehen.

Zum anderen bin ich aber auch ein sehr flexibler und spontaner Mensch. Ich mag es die Freiheit zu haben mich nicht an vorgegebene Prozesse und immer wieder kehrende Abläufe halten zu müssen und genieße das Leben gerne – sowohl mit gutem Essen als auch in Gesellschaft von Anderen

Felicia Latzel

Welcher Moment in der Arbeit mit dem LUXXprofile hat Sie am meisten berührt?

Ich habe vor einiger Zeit eine Frau in einem Coaching begleitet, die bereits zum zweiten Mal in Ihrem Leben in ein Burnout geraten war. Sie wusste, etwas läuft falsch in Ihrem Leben, aber sie wusste nicht, was sie verändern sollte, damit es richtig läuft.

Bereits im LUXXprofile Auswertungsgespräch ist ihr ein bedeutsamer innerer Konflikt bewusst geworden, der sie bereits ihr gesamtes Leben lang belastet hat. Sie hatte einerseits ein sehr starkes Bedürfnis nach Anerkennung und Harmonie und andererseits aber auch ein großes Streben nach Autonomie und Unabhängigkeit. Ihr wurde deutlich, dass sie ständig ihre Autonomie hintenangestellt hatte, um es anderen Menschen recht zu machen und gemocht zu werden. Auch wenn die einzelnen Bedürfnisse und Emotionen, die hinter den Motiven stehen ihr durchaus bekannt waren, so wurde ihr hier zum ersten Mal das Muster, und die sich daraus ergebenen Konsequenzen für Ihre Gesundheit, in vollem Ausmaß bewusst. Zu sehen, wie dieser Knoten regelrecht platzte und neue Energien für Veränderung freisetzte, war unglaublich schön.

Wir arbeiteten in weiteren vier Coachingsitzungen mithilfe von systemischen Tools daran, die negativen Verhaltensmuster, die sich bei ihr festgesetzt hatten, durch neue Verhaltensoptionen zu „ersetzen“.

Das LUXXprofile hat dabei nicht nur geholfen die Stellschrauben für mehr Wohlbefinden zu identifizieren und damit eine enorm schnelle Lösungsfokussierung ermöglicht, es gibt eben auch gleich Auskunft darüber, in welchem Rahmen eine Veränderung nachhaltig und langfristig stattfinden kann. Und diese Klarheit und Tiefe mit der das LUXXprofile menschliche Persönlichkeit beschreiben kann, fasziniert und berührt mich immer wieder auf‘s Neue. Und vor ein paar Wochen habe ich einen Anruf von eben dieser Klientin erhalten und sie erzählte mir glücklich, was sich in Ihrem Leben seit unserem LUXX Coaching alles zum Positiven verändert hat. Das sind die Momente in denen ich meinen Job einfach nur liebe!

Welche besonderen Projekte für das kommende Jahr stehen bei Ihnen an?

Ich habe in diesem Jahr ein spannendes Projekt zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement gestartet. Gemeinsam mit meiner Kollegin Claudia Timpner, die selbst Schauspielerin, Coach und Trainerin ist, erarbeite ich gerade ein innovatives Angebot zur Thematik Burnout und Stress. Sie hat ein eigenes Theaterstück geschrieben, welches auf sehr emotionale und ehrliche Weise Einblicke in die Gefühlswelt einer Burnout Betroffenen gibt. Das Stück sensibilisiert für die Gefahren von Stress und Burnout und zeigt, wie individuell die Gründe sein können, die Menschen in ein Burnout bringt.

Das LUXXprofile wiederum bietet die Möglichkeit seine eigenen individuellen „Risikofaktoren“ zu reflektieren und beispielsweise bei einer Wiedereingliederung nach einem Burnout auch an den Ursachen anzusetzen, um den Betroffenen nachhaltig helfen zu können.

Am 11.11.2018 fand bereits unser erster Gesundheitstag dazu statt, bei dem sowohl das Stück als auch Vorträge und Workshops zum Thema angeboten wurden. Unser Ziel ist es im nächsten Jahr weiteren Unternehmen die Möglichkeit zu bieten mit unserem Angebot ihre Führungskräfte und Mitarbeiter für die Thematik Burnout und Stress zu sensibilisieren sowie konkrete Präventions- und Wiedereingliederungsmaßnahmen mithilfe des LUXXprofiles aufzuzeigen bzw. anzubieten.

Welchen Tipp würden Sie neuen Mastern mit auf den Weg geben?

Begegnet anderen Menschen bei eurer Arbeit mit dem LUXXprofile immer wertschätzend und offen. Wir sind alle individuell und das ist zunächst einmal wunderschön und birgt ein unglaubliches Potenzial – für Wachstum und Synergien, aber eben auch für Konflikte und Missverständnisse. Wenn wir mit dem LUXXprofile arbeiten ist die Wertschätzung dieser Unterschiede und Individualität unerlässlich. Dabei ist es wichtig die einzelnen Motive in voller Tiefe verstanden zu haben und die Bedeutungen und Auswirkungen der Motivkombinationen zu erfassen. Nur dann können wir anderen Menschen dabei helfen sich selbst und andere besser zu verstehen. Die Wirksamkeit des LUXXprofiles steht und fällt mit der Qualität des Auswertungsgespräches. Diese Verantwortung muss jedem Master bewusst sein.

Für weitere Informationen www.flair-coaching.de